Logodesign — Design Crowd oder mit nur EINEM Designer?

Logodesign — Design Crowd oder mit nur EINEM Designer?

February 28, 2018

Seit einiger Zeit gibt es ja zahlreiche Plattformen, auf denen Menschen Designaufträge ausschreiben und sich von einer großen Zahl von Designern Vorschläge zusenden lassen können. Die sogenannte "Design Crowd" kämpft per Bildupload des Designs eifrig um die Gunst des Auftraggebers. Daraufhin sichtet die Projektersteller_in die Vorschläge, aus denen sie sich zunächst einige Designer aussuchen kann, die dann erneut gebrieft werden, um sich in einer Finalrunde zum Gewinnerdesign emporzukämpfen. 
 

 

Logos im Speziellen haben dort die wohl höchste Dichte an eingereichten Aufträgen vorzuweisen, einerseits, weil die Nachfrage sehr hoch ist, und andererseits, weil diese teilweise sehr billig ausgeschrieben werden. Am Anfang des Projektes kann die Auftraggeber_in einen Preis festlegen, für den sie das finale Design schließlich bekommen wird. Es werden zum Teil über hundert Einreichung für eine zweistellige Eurozahl Vergütung hochgeladen. Das kann man sich nur so erklären: Es gibt viele Menschen, die versuchen, im Bereich Logodesign Fuß zu fassen und bereit sind, unabhängig vom Honorar, mit teilweise stundenlanger Arbeit an einem solchen Wettbewerb zu beteiligen.

 

Doch was kann man über die Qualität der Designs sagen? Kann man sich sicher(er) sein, dass man am Ende zufrieden ist und das Logo seiner Träume sein Eigen nennen kann?

Nun, tatsächlich gibt es auf 99designs.com oder designenlassen.de gute Designer_innen, die sich für geringe Vergütung an den Wettbewerben beteiligen. Dazu kommt, dass man durch die Vielzahl der Vorschläge die Wahrscheinlichkeit maximiert, dass ein gutes Logo für einen dabei ist. Entscheidend ist aber bei einem Logodesign leider nicht nur, was dem Auftraggeber gefällt. Vielmehr geht es darum, das das Logo die Marke widerspiegelt und die Unternehmensphilosophie transportiert wird. Das Briefing der Ausschreibung ist meist wenige Sätze lang und wird mit einfachen Attributen ("modern", "elegant" etc.) garniert um das Ergebnis zu verfeinern. Meist werden die Unternehmenswerte, der Blick einer potenziellen Zielgruppe auf das Unternehmen und viele andere essenzielle Meilensteine auf dem Weg zu einem funktionierenden Logodesign außer Acht gelassen. 

 

Ein Logodesign von EINEM Designer, der sich Zeit nimmt und sich zunächst einmal mit der Unternehmer_in unterhält und die Schritte bis zum fertigen Logo sorfältig plant, wird meiner Meinung nach in den meisten Fällen dem Wunsch des Kunden, der Repräsentation der Marke und den Ansprüchen der Auftraggeber am besten gerecht. Es mag Unternehmen oder Organisationen geben, die nicht zwingend auf ein detailliertes Corporate Design angewiesen sind. Für einen Tante Emma Laden muss man womöglich nicht zu einem Designbüro marschieren. Die "Design Crowd" kann hier sicherlich sehr gute Arbeit leisten! 90% der Menschen, die ein Unternehmen gründen, wollen damit jedoch größere Ziele erreichen. Zum Beispiel eine Zielgruppe vom eigenen Produkt überzeugen oder Menschen helfen. Hier ist es ratsam, in Ruhe und in einem guten Gespräch alle Aspekte der Unternehmung zu beleuchten und im gemeinsamen Prozess das maßgeschneiderte Logodesign zur Welt zu bringen. 

 

 

 

 

 

Bildquelle: pixabay.com

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

Aktuelle Einträge

Please reload

Archiv

Please reload

Schlagwörter

Please reload

WESERSTR. 172
12045 BERLIN

T 030 37 30 81 60

  • facebook
  • Grau YouTube Icon
  • Grau Icon Instagram

© 2018 Reklamebude | Impressum

logologolog.png